Fotoreportage: Irgendwo im Nirgendwo

„Irgendwo im Nirgendwo“ von Henryk Urban (Teilnehmer der Fortbildung mit M. Löwa)

Niklas, 19 Jahre, zur Faszination seines geliebten Sports Segeln. Das Alleinsein und sich fern vom Ufer zu befinden mag er dabei besonders. Segeln ist Ausgleich zur Berufsschule und den Anforderungen im Ausbildungsbetrieb.

Sein Traum ist, vom Segeln leben zu können. Sportlich ambitioniert und mit guten Ergebnissen hat er sich beispielsweise bei der Kieler Woche mit anderen in seiner Altersklasse gemessen. Beinahe wäre die Qualifikation zur Europameisterschaft dabei heraus gekommen.

Den Wind und die Geschwindigkeit direkt zu spüren reizt ihn besonders beim Regattafahren, wenn es darum geht, schneller als die anderen zu sein.

Er könnte täglich segeln, „man vergisst die Zeit“, sagt er. „Langweilig wird es nie“. Sein perfekter Tag: 6 Windstärken und Sonne…

Über n-report

Projektleitung Journalismus und Schule beim niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung
Dieser Beitrag wurde unter Fotojournalismus, Journalistische Beiträge abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.